Handball Emmen: FU14 Inter – Testspiele

Hier noch ein Bericht von unserem Testspiel-Nachmittag am letzten Samstag 27.03.2021 im Rossmoos, viel Spass beim Lesen ­čśŐ:

Hallo, mein Name ist Janaja und ich bin Goali im FU14 Inter. Ich erz├Ąhle euch etwas ├╝ber unsere zwei Testspiele am Samstag den 27.3.2021. Weil unser erster Match um 15:30 Uhr gegen Z├╝richsee gewesen ist, kamen wir um 14:15 Uhr um die Matchvorbereitung zu machen. Wir gingen zuerst eine Runde spazieren. Am Wald angekommen sangen wir ,,Happy BirthdayÔÇť f├╝r Paula und hatten noch ein Feuerwerk an. Aber wir sangen nicht nur sondern wir mussten uns f├╝r den Match konzentrieren. Als wir wieder im Rossmoos waren, haben wir unsere Flasche gef├╝llt, das Einlaufdress angezogen, die Haare zusammengebunden und die Schn├╝rsenkel gebunden. Somit waren wir bereit. Bevor wir Einlaufen haben wir mit Denise das ,,S├ĄckliÔÇť gemacht. Das ,,S├ĄckliÔÇť nutzen wir damit wir Schlechtes wegschmeissen und Gutes hineintun. Dann war es so weit und wir liefen ein. Beim Einlaufen bekamen wir eine neue Aufgabe, n├Ąmlich machten wir mit dem Theraband ├ťbungen. Vor dem Match rannten wir in die Garderobe, um unser Dress anzuziehen. Wegen Corona durften wir nicht abklatschen, sondern wir standen gegen├╝ber und winkten uns zu. Endlich pfiff der Schiri an und der Match begann. Das erste Tor schossen wir­č嬭čĆ╝. Gegen Z├╝richsee war es sehr schwierig ein Goal zu schiessen da sie das Goal sehr gut gedeckt haben. Aber wir waren besser und konnten in die L├╝cken laufen. Unser Team schoss nicht nur gut ins Goal, sondern deckte unser Goal auch sehr gut. Wenn die Gegner vorne bei unserem Goal angekommen sind, hatten sie viele Ballverluste oder unser Team konnte den Ball wegnehmen. Weil das passierte, konnten wir sehr gut ins andere Goal schiessen. Am Ende siegten wir mit 19:13 ­č嬭čĆ╝. Nach dem ersten Sieg hatten wir einen Match lang eine Pause zum Essen. Aber als der zweite Match schon nahe war, liefen wir wieder ein. Aber nicht alles, nur Einlaufen und Goali warm machen. Als der zweite Match begonnen hat war es wie ein Kopf an Kopf Rennen, also wir haben ein Goal gemacht dann sie, wir, sieÔÇŽ und immer so weiter. In der zweiten Halbzeit holten wir mega auf. Dieses Spiel war noch besser und wir siegten 28:16. Nach dem Match putzten wir noch die Halle, am Anfang hatte ich keine Lust die Halle zu putzen aber als die Musik anging putzten und tanzten wir gleichzeitig. Ich fand die zwei Match Spiele mega toll.

Ein Bericht von Janaja Landheer

Und nach dem Spiel wurde noch gereinigt.