Handball Emmen: MU15 – der Matchbericht

Derbyspiel in Malters

Am Sonntag 27.03.2022 machte man sich auf den Weg nach Malters, in der Obereihalle stellte man sich dem 3 Platzierten. Zwar selbst auf Rang 4, sah man sich nicht wirklich mit guten Vorzeichen zum Spiel antreten. 3 Spieler anderweitig im Einsatz + 1 x Spieler verletzt und Malters mit Kreis Symbol in der Rangliste, was so viel heisst wie ältere Spieler auf Platz. Dies, so der Tenor der Trainer, sollte aber nichts heissen. Die letzten Spiele gegen gleiche Mannschaften wurden zwar verloren und die Körperlichen unterschiede waren auch ziemlich gut sichtbar. Dennoch musste man sich technisch nie verstecken und schlussendlich lag es meist nur am Wille, dass man keine Punkte nach Hause nahm. Aber gegen Malters wollte man dies besser machen. Jeder sollte/musste seine Aufgabe, vor allem im Angriff zu 100% umsetzten und in der Verteidigung musste zusammen dagegengehalten werden. Lange rede, kurzer Sinn, Los geht’s. Malters legte vor und Emmen zog nach, so spielten sich die ersten 30 Minuten munter runter. Zwar lag man konstant mit 3 – 4 Toren hinten, doch es wurde klar das mehr drin sein könnte. Mit schönen Einzelaktionen oder sauberem Druckspiel setzte man vorne immer wieder Akzente und schoss seine Tore. Lediglich die Auswertung dürfte zuweilen ein bisschen besser sein, doch da man hinten Kompakt stand und auch einen sicheren Schlussmann hatte konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten.

Zur Halbzeitpause war klar das kleinere Korrekturen, vor allem in der Verteidigung nötig wären, wenn man die Tordifferenz verkleinern wollte. Also wurde nicht mehr aus dem Verbund ausgeschert und «nur» noch lediglich das «Gärtchen» verteidigt. Mehr mit den Händen und den Beinen arbeiten und weniger in den Einzelkampf gehen. Anpfiff und los, ausnahmsweise konnte man den ersten Angriff positiv gestalten und so in den ersten Sekunden bereits Sicherheit holen. Und hinten war es eine super Mannschaftsleistung, niemand stand mehr alleine seinem Gegenspieler gegenüber, jeder lief für den Anderen und steckte für seinen Mitspieler ein und wenn es dann doch mal zum Abschluss kam war da ja noch ein Torwart. Im Angriff zeigte man sich sehr effektiv, auch die Gegenstossauslösung funktionierten praktisch immer. Uns so schlich man sich Pass um Pass, Abschluss für Abschluss zum Ausgleich und Schlussendlich verdient in Führung. Aber so ein Lauf birgt auch Tücken; Malters sichtlich überrascht spielte plötzlich allzu hektisch und Emmen liess sich anstecken, ein Time Out und Mahnende Worte, brachten wieder ruhe ins Spiel und diese behielt man bis zum Schluss. Mit einem 32:37 Sieg belohnten sich die Jungs für Ihre Leistung selbst und nahmen 2 Punkte mit nach Hause. Für mich persönlich wohl das beste Spiel dieser Mannschaft in dieser Saison, einfach fast alles stimmte. Individual war Malters klar besser bestückt, doch dieses Mal war das Team besser.

Vielen Dank den zahlreichen Emmer die uns auch in Malters unterstützt haben. Wir hoffen auch nächsten Samstag auf 2 Punkte, wenn die SG Zofingen-Dagmersellen um 16.15 Uhr im Rossmoos zu Gast ist. Auch dort hoffentlich mit Zuschauern, die die Jungs nach vorne pushen.

I dem Senn: Zäme gömer, zämer stömer, Handball Ämme!!

Ein Bericht von Michel Fuchs