Herren NLB: Starke Abwehr, trotzdem keine Punkte!

HC KTV Altdorf vs Handball Emmen
20 : 18 (10 : 8)

Es war ein nervöser Beginn im Feldli Altdorf. Nach gerade mal 5 Minuten nahm Heinz Fuhrimann ein Time Out beim Stand von 0 : 1. Zu viele überhastete Aktionen in der Anfangsphase führten zu Fehlwürfen und Ballverlusten. Zum Glück konnte der Gegner keinen Profit daraus schlagen. Die ersten Minuten wurden klar durch die beiden Defensivreihen dominiert. Harte, aber faire Fouls auf beiden Seiten zeigten, dass es bei beiden um viel geht. Es war ein einziger Abnützungskampf ohne schöne Ballkombinationen. Nach 20 Minuten stand es 7 : 7. Obwohl Emmen noch vor der Pause zeitweise in Überzahl agieren konnte, brachte man es nicht fertig einen Vorsprung zu erarbeiten. Zur Pause lag man 10 : 8 in Rücklage. Es hätten auch durchaus fünf Tore sein können zur Pause. Schlussmann Marcel Luthiger hielt Emmen jedoch mit herrlichen Paraden im Spiel.

Auch der zweite Spielabschnitt war umkämpft. Emmen blieb trotz einer frühen Zeitstrafe an Altdorf dran. Man spürte, dass die Mannschaft unbedingt Punkte wollte. Leider scheiterte man jedoch zu oft am starken Torhüter der Altdorfer. Trotz eines 13 : 10 Rückstandes kämpfte man sich wieder heran. Eine Viertelstunde vor Schluss stand es wieder unentschieden.

Die Schlussviertelstunde hatte es in Sich. Diverse Zeitstrafen wurden ausgesprochen und immer wieder probierte Emmen irgendwie die Partie noch zu seinen Gunsten entscheiden zu können. Leider gelangen nicht alle Aktionen am Schluss. Zwar erzielte man 2 Minuten vor Schluss noch den Anschlusstreffer, jedoch reichte es nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Altdorf gewinnt ein hart umkämpftes aber attraktives Handballspiel mit 20 : 18. Diesmal lags wohl an der Offensive.

Die Möglichkeit Punkte zu holen hat man bereits am nächsten Samstag gegen Baden. Eins ist klar, trotz Chlausabend werden keine Geschenke verteilt!

Ein Bericht von Chregi Brunner

Menü schließen