M1: Sieg in der Meisterschaft und im Cup – die erste Mannschaft tankt Selbstvertrauen!

Share on facebook
Share on whatsapp

Gegen Olten spielte das Team von Heinz Fuhrimann die ersten 20 Minuten eine schwache Deckung und geriet dadurch zeitweise mit 4 Toren in Rückstand.

Die Bereitschaft und Aggressivität konnte jedoch gesteigert werden und in der Halbzeit lag man sogar mit 3 Toren in Front.

In der zweiten Halbzeit spielte Emmen ein sehr variables Angriffsspiel mit sehr schönen Aktionen und baute den Vorsprung aus.

Olten wehrte sich zwar mit allem was es hatte und konnte die Emmer zeitweise mit offensivem Abwehrverhalten in Verlegenheit bringen.

Trotz allem konnten die zwei wichtigen Punkte gesichert werden und der Saisonstart ist mehrheitlich gelungen.

Die Abwehr lässt jedoch zu wünschen übrig!

Handball-Emmen vs HV Olten

39 : 35 (20 : 17)

Cupspiel

Auch im Cup konnte die Truppe von Heinz Fuhrimann ein Sieg verbuchen und ist somit eine Runde weiter.

Gegen Kloten bekam man zwar weniger Tore, konnte aber in der Abwehr trotzdem nicht über das ganze Spiel hinweg überzeugen.

Zwar versuchten die Emmer-Akteure den Gegner zweitweise unter Druck zu setzen, aber die Abstimmung war teilweise noch zu mangelhaft.

Und deshalb war für den Erfolg auch eine gute Torhüterleistung nötig!

Im Angriff spielte Emmen das ganze Repertoire durch und erzielte auch spektakuläre Treffer. Ich hoffe den Zuschauern hats gefallen!?

Am Ende steht ein Arbeitssieg – welcher aufgrund des Engagements auch verdient ist!

Handball-Emmen vs Kloten Handball

35 : 27 (19 : 13)

Bericht: Chrigi Brunner

Bilder: Michele Murena (Uhren & Fotoexpress, Stans)

Impressionen aus dem Spiel gegen Olten…

Zu schnell oder was? (Luka Ravlija)
Tor oder nicht Tor? (Luka Kovacevic)
Na, wo ist denn der Ball (Mark Schelbert)

De Goalie bin ich! (Yannick Schnellmann)

Menü schließen