M3a: Erste Niederlage in der Meisterschaft

Das M3a kassiert auswärts in Suhrental die erste und einzige Liga-Niederlage in der Vorrunde. In einer Partie in welcher, praktisch ohne Ausnahme, niemand mit der eigenen Leistung zufrieden sein kann, verlieren wir schlussendlich mit 33:28 (18:13).
Erfreulicher dagegen ist die Leistung vom vergangen Samstag. Gegen den STV Willisau konnten wir die Partie mit 40:14 zu unseren Gunsten entscheiden.   

Nach 60 schlechten Minuten mit nur einem kurzen aufbäumen, verlieren wir verdient mit 33:28 gegen den HV Suhrental. Wir waren an diesem Donnerstag von Beginn weg nicht auf der Höhe. Hinten verloren wir deutlich zu viele 1-1-Situationen, weil wir zu oft aus dem Kollektiv ausbrachen und uns dann zu einfach umlaufen liessen. Vorne verschossen wir unzählige Male aus besten Abschlusspositionen, machten unnötige technische Fehler und waren im Allgemeinen zu statisch. Viel mehr gibt es zu dieser Partie nicht mehr zu sagen. Die Lehren daraus ziehen, nach vorne schauen und in Zukunft eine solche Leistung tunlichst vermeiden.

Umso mehr war letzten Samstag eine Reaktion gegen den Tabellenletzten aus Willisau gefordert. Wir wollten auf die Niederlage reagieren und von Anfang an die Partie durch eine aggressive & kompakte Defensive in die richtige Richtung leiten. In der ersten Halbzeit, speziell zu Beginn der Partie gelang uns dies auch. Die erste Halbzeit konnten wir mit 25:7 für uns entscheiden. In der zweiten Halbzeit haperte es dagegen ein bisschen, was einerseits auf  zu viele technische Fehler zurückzuführen war und andererseits  auch aufgrund einer Leistungssteigerung des gegnerischen Torhüters.

Ein Bericht von Michi Theiler