M3a: Handball Emmen : KTV Hasle 28:23 (16:8)

Share on facebook
Share on whatsapp

Letzten Samstag stand der erste Ernstkampf der neuen Saison an. Zuhause trafen wir im Cup auf den KTV Hasle. Dabei zeigten wir zwei völlig unterschiedliche Gesichter in den beiden Halbzeiten. Die Erste konnten wir deutlich zu unseren Gunsten gestalten, die Zweite hingegen ging an den Gast aus dem Entlebuch.

Die Favoritenrolle in diesem Spiel war klar, gegen den 3. Liga-Aufsteiger war ein Sieg Pflicht. Wir wollten dem Spiel, ausgehend von einer guten Deckungsarbeit, von Beginn weg den Stempel aufdrücken. Es galt zudem die taktischen Elemente, die wir in den letzten Wochen übten anzuwenden respektive zu verfeinern.

Zu Beginn konnten wir dies auch gut umsetzen, hinten kassierten wir wenig Tore und im Angriff führte speziell die zweite Welle zu vielen einfachen Toren. Doch umso länger die erste Halbzeit dauerte, desto mehr verloren wir den Fokus. Es schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein. Mit dem Höhepunkt, dass wir ein Tor aus schneller Mitte kassierten nach einem Penalty-Tor unsererseits! Alles in allem war es keine überzeugende, aber eine solide Leistung in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machten wir dann deutlich zu viele Fehler, wir waren zu wenig konsequent im Abschluss und lösten Überzahlsituationen im Gegenstoss schlecht.

Nächsten Samstag steht schon das nächste Spiel an. Um 20:15 spielen wir im vereinsinternen Derby gegen das M3b.

Bericht von Michael Theiler

Menü schließen