M3a: Handball Emmen vs. TV Dagmersellen 38:25

Nach dem Auswärts-Sieg gegen den BSV Borba eine Woche zuvor, war am vergangenen Wochenende der TV Dagmersellen beim M3a zu Gast. Der TVD konnte das letzte Spiel gegen den KTV Altdorf erfolgreich gestalten und war auch gewillt dem M3a Punkte abzuknöpfen.

In den Startminuten gelang dies den Dagmersellern nicht schlecht. Wobei man sagen muss, dass sich das M3a mehrheitlich selbst schlug.
Hinten stand die Defensive, die Absprache war gut und man agierte als Einheit. Oft kam es zum Zeitspiel für den Gegner, leider kassierte man dann zu oft unnötige Tore, die nicht hätten sein müssen. Im Angriff bzw. in der Angriffsauslösung machte man zu Beginn zu viele Fehler. So kam es, dass ein Time-Out die nötige Verbesserung im Angriff bringen musste. Hatte man bis zum Time-Out in der 15ten Minute erst fünf Tore geschossen, folgten bis zur Pause weitere elf Tore. Halbzeitstand: 16:10 zugunsten des M3a.
Das vor der Partie gesetzte Ziel endlich mal weniger als zwanzig Tore zu kassieren war weiterhin möglich. Der Start in die zweite Halbzeit war gut. Der Gegner fand kaum ein Weg Richtung Tor und wenn dann wurde er spätestens vom Torhüter gestoppt. Nach diesem starken Beginn brach die Defensive regelrecht ein. Vom 20-Tore-Ziel war man am Schluss weit entfernt. Schlussstand 38:25

Nach einem spielfreien Wochenende stehen vor Weihnachten noch die Auswärtsspiele gegen den HC Malters am 08.12.18 um 16:10 Uhr und den KTV Altdorf (15.12.18, 14:00 Uhr) an.

Bericht von Michael Theiler

Menü schließen