M3a: HC Malters – Handball Emmen 22:31 (13:16)

Das M3a gewinnt das zweitletzte Spiel der Vorrunde gegen den HC Malters schlussendlich deutlich mit 31:22. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt, gegen den KTV Altdorf nächstes Wochenende ist eine Leistungssteigerung gefordert.

Zu Beginn der Partie wurden einige einfache Bälle erobert, welche leider praktisch nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Danach plätscherte die Partie vor sich hin, es wurden viele technische Fehler im Angriff gemacht und hinten liess man den Gegner zu einfach in den Abschluss kommen. Der Angriff war geprägt von Einzelaktionen. So ging man mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns defensiv steigern. Es resultierten nur noch neun Tore für den Gegner. Alles in allem war es keine überzeugende Leistung des M3a und im allgemeinen magere Handballkost. Gegen Altdorf müssen wir definitiv mit einer anderen Einstellung in die Partie gehen.

Ein Bericht von Michi Theiler

Menü schließen