M3a: KTV Altdorf vs. Handball Emmen 15:37 (8:18)

Zum Jahresabschluss war das M3a letztes Wochenende beim KTV Altdorf zu Gast. Aus der Erfahrung von letzter Saison, als man in Altdorf einen unnötigen Punktverlust hinnehmen musste, wollte man die richtigen Schlüsse ziehen. Dies gelang und wie! Dank des deutlichen 22-Tore-Sieges konnte man, zumindest was die Tordifferenz anbelangt mit dem Leader aus Ruswil gleichziehen.
Die Forderung des Trainers war klar, wir sollten endlich einmal unser Spiel über 60 Minuten durchziehen und nicht nach fünf Minuten wieder vergessen was die Vorgaben bzw. taktischen Anweisungen genau waren. Wenn wir dies schaffen und zusätzlich unsere Torhüter denn einen oder anderen Big Save zeigen, werden wir auch endlich weniger als zwanzig Tore kassieren.
Die Ansprache zeigte Wirkung, man sah 14 fokussierte Spieler schon ab Minute null. Jede Parade, jedes Tor aber auch jeder gewonnen Zweikampf wurde gefeiert.
Zu Beginn harzte der Angriff noch, speziell die Gegenstösse wurden schlecht gespielt. Doch dank einer guten Defensive und einem starken Torhüter musste man trotzdem keinem Rückstand hinterherrennen. Nur acht Tore in Halbzeit eins waren das Resultat eines geschlossenen Team-Auftritts. In Halbzeit zwei folgten sieben weitere Gegentreffer. Schlussendlich konnten wir das Spiel mit 37:15 für uns entscheiden.

Nichtsdestotrotz dürfen wir den Fokus nun nicht verlieren, denn eine gute Leistung reicht nicht, es müssen weitere folgen. Der Januar hat es in sich, mit Spielen gegen den Leader und das M3b.