M3b: Dank starker zweiten Halbzeit 28-19 Sieg gegen die SG Ruswil-Wolhusen

Die Herren des M3b beginnen das neue Jahr mit einem wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn SG Ruswil-Wolhusen mit einem Steigerungslauf und solider Verteidigungsarbeit in der zweiten Halbzeit mit 28-19 und fährt so zwei wichtige Punkte ein.

Am Samstag 11.01.2020 empfingen die Mannen des M3b von Handball Emmen in der ungewohnten heimischen Gersaghalle die Gäste aus Ruswil-Wolhusen. Der Mannschaft war die Wichtigkeit dieses Spiels gegen einen direkten Konkurrenten bewusst. Zwei Punkte waren Pflicht.

Das Spiel in der rutschigen und harzfreien Gersaghalle begann beidseits etwas hastig und unkonzentriert. Beide Teams starteten mit Fehlern und Unkonzentriertheiten. Trotzdem konnte sich das Heimteam bald mit einem kleinen Vorsprung absetzen. Leider war die Verteidigungsarbeit mangelhaft und man kämpfte nicht als Team. So entstanden einige eins-zu-eins Situationen bei welchen die Spieler des M3b oftmals zu spät kamen und so den Angreifern der Gäste aus kurzer Distanz Abschlüsse zugestehen mussten. Diese nutzten die ihnen gewährten Freiheiten und konnten bis zur Halbzeit wieder aufschliessen: 15-14

Die zweite Halbzeit begann mit einer besseren Verteidigung, in welcher die Emmer nun endlich als Kollektiv auftraten und einander unterstützten. So biss sich der Gegner fest und es fiel ihm schwer Tore zu erzielen. In der Offensive agierte man konsequenter und es hing nun weniger von einzelnen Spielern ab, so waren die Angriffe weniger berechenbar.

Ein Manko blieb die Auswertung der klaren Torchancen sowie das Vermeiden der technischen Fehler. Dennoch wurden durch die Leistungssteigerung in der Defensive in der zweiten Hälfte nur fünf Tore zugelassen was den verdienten Heimsieg mit 28-19 bedeutete.

Danke an die zahlreichen Supporter welche den Weg in die eher unübliche Gersaghalle gefunden und uns unterstützt haben. Das nächste Spiel findet am 25.01. um 19:50 Uhr in Horw statt.

Ein Bericht von Markus „Kusi“ Troxler

Menü schließen