M3b: Handball Emmen – TV Horw 26:34

Ein Spiel, dass man gegen den Absteiger aus der 2. Liga nicht gewinnen muss, dass man aber mit etwas mehr Konzentration und Konstanz durchaus enger hätte gestalten können!

Über einen guten Aufbau verfügen sie, die Gäste aus Horw, das wussten wir bereits vor dem Spiel und das müssen wir auch nach dem Spiel neidlos anerkennen. Zu oft verloren wir 1:1 Situationen oder waren zu spät am Mann und kassierten einfache Tore. Doch von Beginn weg…

Der Start – Angriff Emmen – mit einem Fehlschuss, ungünstig aber eigentlich nichts Neues. Die M3b Zieloptik ist nicht unbedingt das Prunkstück des Teams. Dafür aber der Einsatz und die Kampfbereitschaft. Entsprechend wurden auch in der Folge die Angriffe geduldig gespielt und wenn nicht gerade ein technischer Fehler (obwohl mit Harz…) einen Strich durch die Rechnung machte, erfolgreich abgeschlossen. Der zwischenzeitliche 4 Tore Rückstand konnte wieder egalisiert werden und mit einem 13:13 gings in die Pause. Bereits etwas früher hab ich mich vom Spiel verabschiedet. Nach einem unglücklichen Zusammenprall, verhinderte das arg lädierte Knie einen weiteren Einsatz… mal sehen was das noch wird.

Zum Start in den zweiten Durchgang dasselbe in grün. Ein paar technisch Fehler, ein paar Fehlschüsse ein kleiner Rückstand und dann nach 39 Minuten der Treffer zum 16 zu 18. Was dann folgte dauerte gemäss Liveticker nur 5 Minuten, hat sich aber angefühlt wie 20. Während uns kein Tor gelingt, wir einfache Ballverluste verzeichnen und beginnen mit uns und allem rundherum zu hadern, nehmen die Gäste die Geschenke dankend an und ziehen auf 16:24 davon. Da wars dann gelaufen…

An der Ehre gepackt und mit einer drohenden Packung vor Augen gelang es uns dann immerhin noch uns wieder etwas aufzuraffen und wenigstens nicht noch weiter zurückzufallen, am Ausgang der Partie konnte aber auch unsere Verstärkung aus dem M4 Yännu Brun nichts mehr ändern (Vielen Dank an dieser Stelle für deinen Einsatz!!!).

Was bleibt, ist die Gewissheit, dass auch gegen die vorderen Mannschaften etwas drinliegt, aber jeder zu 100% anwesend sein muss! Die üblichen Baustellen behalten wir im Auge und bearbeiten wir zielorientiert im Training J

Die Gelegenheit uns wieder von unserer aggressiven und motivierten Seite zu zeigen bietet sich indes bereits am nächsten Samstag gegen Willisau, die wir im Cup bezwingen konnten. Zwei Punkte warten darauf erkämpft zu werden!

HOPP ÄMME!!!

PS: An dieser Stelle herzlichen Dank an die Fotografen Ahmed und Fico Masic, die mir eine unglaublich Auswahl an 72 wundervollen Fotos zur Schmückung des Artikels geliefert haben.

Menü schließen