M4: Matchbericht 27th Oktober 2019

Share on facebook
Share on whatsapp

Handball Emmen M4 – Handball Seetal 28:22 (16:11)

Sieg im Spitzenkampf

Nachdem das M3a im Spiel zuvor den Spitzenkampf in der 3. Liga gegen Horw für sich entscheiden konnte, trat das M4 gleich im Anschluss gegen Handball Seetal zum nächsten Spitzenkampf an.

Im Rückspiel im letzten Frühjahr konnte der Handball Emmen mit einem Kraftakt in den letzten zehn Minuten den Sieg erringen, nachdem Seetal in der 50. Minute noch mit 5 Toren in Führung lag. Umso heisser brannten die Tabellenführer deshalb auf Revanche gegen den Handball Emmen.

Mit einer starken und konzentrierten Leistung konnte das Emmer Heimteam in den ersten Minuten gleich auf 3:0 vorlegen. In einem intensiven Schlagabtausch wurde so eine Führung von fünf Toren erarbeitet. Eine besonders starke Leistung zeigte Andreas Heini, welcher in der Verteidigung mit seinen Blocks mehrere Treffer verhinderte und effektiv die Distanzschüsse des Gegners zunichte machten. Während des restlichen Spiels waren Schüsse aus der zweiten Reihe selten zu sehen und wenn dann wenig erfolgreich. Die Räume in unserer Verteidigung konnten zunehmends verkleinert weden und das Angriffsspiel der Gastmannschaft wurde zusehends beschwerlicher. Pausenstand 16:11 für das Heimteam

In der zweiten Hälfte erwischten wir einen langsamen Start und die Gäste konnten bis auf 3 Tore aufschliessen. Durch starke Leistungen im Angriff konnte die Führung jedoch über die 60 Minuten gerettet werden. Andreas Heini und Adrian schossen zusammen über 12 Tore, davon die Mehrheit vom rechten Flügel aus. Wie so oft zeigten auch unsere Goalies in den wichtigen Momenten starke Paraden.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei den zahlreichen Zuschauer bedanken, die nach dem M3a Spiel noch so zahlreich geblieben sind um uns anzufeuern – Vielen Dank!

Bericht von Yannick Brun

Menü schließen