MU15b: Die ersten Punkte der Saison eingefahren

Ganze 4 Wochen Pause hatte das MU15b zwischen dem letzten und dem Spiel am vergangenen Sonntag. Nachdem man in den ersten beiden Spielen noch als Verlierer vom Platz musste, war man gewillt endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Denn die zweite Mannschaft der SG Mythen Shooters war durchaus unsere Kragenweite.

Der Start ins Spiel war dann allerdings eher holprig – in etwa so wie die Matchvorbereitung (vergessene Hosen oder nur einen Schuh eingepackt). Vor allem die Deckung liess zu wünschen übrig. Offensichtlich mussten die Jungs noch ein wenig Schlaf nachholen, denn man war ein ums andere Mal zu langsam auf den Beinen, was zu Gegentoren führte. Auch schienen sie plötzlich vergessen zu haben wie man miteinander spricht und das obwohl in den Trainings der Lärmpegel doch immer eher zu hoch ist ;). Auf jeden Fall hätte man eine Stecknadel runterfliegen hören können. Zudem waren der Angriff bzw. die Torausbeute in den ersten 10 Minuten ebenfalls nicht das Gelbe vom Ei. Der gegnerische Torhüter wurde regelrecht warm geschossen. Das konnte dem Trainergespann nur mässig gefallen.

Mit einem Timeout sowie einer Verteidigungsumstellung sollten die Jungs wachgerüttelt werden. Und siehe da – es klappte!

Von nun an lief das Runde wunderbar durch die Reihen des MU15b. Während die Schwyzer nun Mühe hatten ihre Tore zu erzielen, netzten die Einheimischen ein ums andere Mal ein. Bereits zur Pause führte man deutlich mit 23:10.

Für Umgang zwei sollte die Konzentration hochgehalten werden. Mehr Absprachen (offenbar fanden sie ihre Stimmen immer noch nicht) in der Verteidigung und mehr Emotionen wollte das Trainerduo sehen bzw. hören. Naja die beiden Punkte müssen wohl noch ein wenig geübt werden. Trotzdem war die zweite Hälfte ein voller Erfolg. Mit schön herausgespielten Toren sowie schnellen Gegenstössen distanzierte man sich weiter vom Gegner. Am meisten Freude bereitete, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am Ende stand ein deutlicher 46-16 Sieg auf der Anzeigetafel. Die ersten zwei Punkte waren Tatsache!

Mit diesem positiven Erlebnis im Hinterkopf reisen wir nächsten Samstag ins Nachbardorf nach Rothenburg. Über lautstarke Unterstützung freut sich das Team sehr!

Ein Bericht von Tamara Harder

Vorschau zum Wochenende: